JOPP verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.

Weihnachtsspende an die Jugend- und Behindertenhilfe

Bild: Übergabe Spendenscheck: Martin Büchs (Geschäftsführer JOPP), Gerhard Zimmermann (Gesamtleiter der JuBe), Jonathan Schneider (Chorleiter), Stefan Knaier (stellv. Personalleiter JOPP) und Stephanie Bittner (Gruppenleiterin) Foto: Sandra Ulrich

Traditionell unterstützt der Automobilzulieferer JOPP jedes Jahr mit seiner Weihnachtsspende soziale Einrichtungen in der Region.

In diesem Jahr geht die Spende in Höhe von 3.000 EUR an die Jugend- und Behindertenhilfe in Oberlauringen.

Ein herausgehobenes Merkmal des Hauses Gottesgüte e.V ist die enge Vernetzung von Jugend- und Behindertenhilfe im Sinne gelebter Inklusion. Es werden normalbegabte, lernbehinderte, seelisch und geistig behinderte Kinder und Jugendliche betreut. Das Alter reicht vom Vorschulkind bis zum jungen Erwachsenen. Die überschaubare Größe (53 Plätze für 6 Gruppen) erlaubt ein Erziehungskonzept, das am familiären Vorbild orientiert ist. Neben dem Heim gehört auch eine Schule dazu. Die personelle und räumliche Einheit von Lebensraum und Schule schafft im Idealfall Vertrautheit und Nähe. 

Die Einrichtung beschäftigt Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen, Kinderpfleger sowie gruppenübergreifend eine Psychologin, einen Heilpädagogen und eine Reittherapeutin.

JOPP-Geschäftsführer Martin Büchs überreichte den Spendenscheck an Herrn Gerhard Zimmermann, Gesamtleiter der Jugend- und Behindertenhilfe Oberlauringen. Herr Zimmermann freute sich sehr: „Dank der finanziellen Unterstützung können wir einige Fahrräder anschaffen und unseren Snoezelen-Raum mit Wassersäulen und weiterem Zubehör ausstatten.“

Die Kinder freuten sich auch ganz besonders über die vielen Spiele und Bücher, die die JOPP-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gespendet hatten und den Kindern übergeben wurden.

Der Kinderchor der Einrichtung bedankte sich mit weihnachtlichen Liedern.